FANDOM


Nihal ist die letzte Halbelfe der Aufgetauchten Welt und die erste Drachenritterin, die auf der Akademie der Drachenritter aufgenommen wurde. Sie stammt ursprünglich aus dem Land der Tage, wächst jedoch in Salazar im Land des Windes auf. Dort lernte sie auch ihren späteren Ehemann Sennar kennen, mit dem sie gemeinsam gegen den Tyrannen kämpfte und dabei eine Zentrale Rolle einnahm

Nach dessen Sturz zog sie mit Sennar in die Unerforschten Lande, wo sie ihren Sohn Tarik bekam. Sie hatte auch einen Enkel, San, den sie jedoch nie kennengelernt hat.

Eine besondere Beziehung hat sie zu ihrem Lehrer und Freund Ido und ihrem Drachen Oarf, den sie ohne Geschirr oder Sattel reitet.

Aussehen

Nihal sieht wie eine typische Halbelfe aus. So hat sie spitz zulaufende Ohren, große mandelförmige violette Augen und blaues Haar. Da sie eine Drachenritterin war, ist ihr Körper durchtrainiert, aber trotzdem weiblich. Auf ihrem Rücken hat sie ein Tattoo von geschlossenen Drachenflügel.

Während ihrer Zeit als Kriegerin trug sie meistens ihre Rüstung aus schwarzem Kristall sowie ihr Schwert, das aus dem selben Material hergestellt wurde.

Charakter

Vom Charakter war sie eine stolze, aber auch sture Person, die meist fröhlich und entspannt in den Tag hereinlebte. So besaß sie große Durchsetzungskraft und war auch unter großem Leid dazu bereit das richtige zu tun. Dies war jedoch nicht immer so, als sie unter dem Einfluss des Siegel der Albträume stand ähnelte ihr Charakter dem eines gequälten Tieres das sich in Gewalt und Tot flüchtete. Aus dieser Zeit stammt auch ihr ab und zu auftreten Melancholie.

Vorgeschichte

Nihal wurde noch vor ihrer Geburt dem Gott Shevrar versprochen. Als Kleinkind wurde sie ihm dann geweiht. Geboren wurde sie in einer Kolonie von Halbelfen, die auf der Suche nach einem Zuhause ins Land des Meeres gezogen waren. Als der Tyrann die Fammin schickte, um die restlichen Halbelfen zu töten, wurde Nihals gesamte Verwandtschaft getötet, unter anderem auch ihre Eltern. Wenig später trafen die Magierin Rais und deren Schülerin Soana im zerstörten Dorf ein und fanden den Säugling unter den noch warmen Leichen ihrer Eltern. Da Rais ein Talent zur Entschlüsselung der Zukunft besaß, erforschte sie Nihals Vergangenheit und Zukunft und ihr wurde klar, dass Nihal als mächtige Waffe gegen den Tyrannen eingesetzt werden könnte. Aus diesen Grund wurde sie mit einem Siegel, dem Siegel der Albträume belegt, das dafür sorgt, dass sie jede Nacht von den Geistern der Toten gequält wird. So sollte ihr Zorn und Hass auf den Tyrannen geschürt werden, um zu verhindern, dass sie sich dem Kampf entzieht.

Später brachte Soana den Säugling zu ihrem Bruder Livon in die Turmstadt Salazar. Da sie aber als Magierin bekannt war und auf Dauer nicht in der Stadt bleiben konnte, beschloss der Schmied selbst, die kleine Halbelfe aufzunehmen und sie als sein Kind groß zuziehen. Von ihm lernte sie den Umgang mit dem Schwert. Obwohl sie anders aussah, als die anderen Kinder, machte Nihal sich nie Gedanken darüber, ob Livon wirklich ihr Vater sein könnte, da er sie wie eine Tochter aufzog und liebte.

Die Drachenkämpferin

Im Land des Windes

In Salazar trat Nihal einer Jugendbande bei und spielte mit ihnen Krieg, wofür sie sich in Krieger und Fammin aufteilten. Auch wurde sie von Livon im Schwertkampf ausgebildet und gewann von ihm nach einem gewonnen Duell einen Dolch. Mit diesem spielte sie sich vor ihrer Bande auf, bis sie von Sennar bei einem Schwertkampf besiegt wurde und den Dolch an ihn verlor. Dabei benutzte Sennar Magie, und trickste sie so aus. Gedemütigt beschloss sie eine Ausbildung in der Magie anzutreten, um so eine bessere Kriegerin zu werden und sich an Sennar zu rächen. Da sie keinen Magier kannte, fragte sie Livon um Hilfe, die sie an seine Schwester Soana verwies. Diese lebte in einer kleinen Hütte am Rand des Bannwaldes. Nachdem Nihal sie aufsuchte erklärte sie sich bereit sie in der Magie zu unterrichten, wenn sie sich mit Sennar, ihren anderen Schüler aussöhnte und eine Prüfung besteht. Nach kurzen wiederstreben vertrug sie sich mit Sennar und freundete sich mit diesem nach kurzer Zeit an. Für ihre Prüfung wurde sie für zwei Tage in den Bannwald geschickt, wo sie sich mit der Natur und den Naturgeistern verbinden sollte. Unterstützt wurde sie dabei illegaler weise von Sennar, der sie in der ersten Nacht besuchte, und von Phos, der mit Hilfe der anderen Kobolde Nihals Prüfung erleichterte. Dabei freundete sie sich mit ihnen an und bekam als Geschenk eine Träne aus Tomren-Harz, die sie von Livon in ein Schwert verbauen ließ. Als Gegenleistung verschenkte sie ein Miniaturschwert. Nachdem sie die Prüfung bestandenen hatte, begann sie mit ihrer magischen Ausbildung.

Nach zwei Jahren magischer Ausbildung und Schwertkampf Übungen machte sie sich mit Sennar und Soana auf eine Reise ins Land des Wassers, wo Sennar eine magische Prüfung beim Rat der Magier ablegen soll. An der Grenze werden sie von Fen abgeholt, der sie zusammen mit Gaart zum Herrscherpalast in Laodamea begleitet. Dort trainiert Nihal mit Fen den Schwertkampf und verliebt sich in ihn, muss aber bald erkennen das dieser mit Soana zusammen ist, was sie schwer enttäuscht. Auch lernt sie das Herrscherpaar Astrea und Galla kennen und unterstützte Sennar bei seiner Prüfung. Nachdem dieser seine Prüfung bestanden hatte, reisen sie zurück ins Land des Windes. Dort wurde sie ein weiteres Jahr von Soana ausgebildet, wobei sie sich aber auf Heilzauber und Abwehrmagie beschränkte. Auch ihr Schwertkampf wurde von Fen weiter ausgebildet, der zu monatlichen besuchen vorbeikam. Zusammen mit Sennar begab sie sich in dieser Zeit auf regelmäßige Reisen durch das Land, um ihn so bei seinen Studien zu unterstützen. Als erste Berichte von Angriffen auf das Land Salazar erreichten, reiste Soana mit Fen zur Grenze um sich selbst einen Überblick verschaffen und ließ sie und Sennar zurück, um die Stellung zu halten. Als das Heer des Tyrannen Salazar schließlich Angriff warnte sie die Bewohner und versuchte mit Livon zu fliehen, wobei er starb und sie verletzt wurde. Dabei wurde sie von den angreifenden Fammin als Halbelfe erkannt. Alleine und schwer verwundet floh sie aus der Turmstadt, stürzte aber in einen Abwasserkanal und verlor das Bewusstsein. Gefunden wurde sie von Sennar der sie mit Magie heilte und in Soanas Haus brachte. Dort trafen sie sich mit Soana, die Nihal über ihre Herkunft ausfragte und so die Geschichte ihres Volkes und ihrer Kindheit erfuhr, worauf sie geschockt reagierte. Nachdem sie soweit geheilt war, das sie das Bett verlassen konnte, floh sie zusammen mit Soana, Sennar, sowie den Kobold-Volk vom Bannwald aus den Land ins Land des Wassers. Als sie die Grenze überquerten wurden sie von Fen und Gaart, sowie zwei weiteren Drachenrittern abgeholt und nach Loos gebracht. Dort verbrachten sie zehn Tage, bis Nihal vollständig genesen war und zogen dann in Begleitung Fens weiter nach Makrat ins Land der Sonne. Auf der Reise ließ Nihal sich weiter am Schwert ausbilden und fragte Fen ob er sie zur Akademie der Drachenritter begleiten könnte, um sie als Schülerin vorzustellen. Dieser willigte nach einem kurzen Streit ein und stellte sie Raven vor, der sie aber rigoros und ohne Prüfung ablehnte. Aufgrund dessen begab sie sich in einen Streik und weigerte sich den Audienzsaal zu verlassen, bis sie geprüft wurde. Dafür verbarrikadierte sie sich für vier Tage auf eine Krieger-Statur, wo sie von Sennar mithilfe eines Falken und Magie versorgt wurde. Nachdem es Raven zu viel wurde, unterbreitete er ihr den Vorschlag einer Prüfung, wonach sie zehn Schüler hintereinander schlagen müsste um aufgenommen zu werden. Als sie diesem Vorschlag zustimmte wurde der Termin auf den nächsten Tag festgelegt und sie konnte sich für einen Tag ausruhen. Am Tag der Prüfung gelang es ihr mit knapper Not ihre zehn Gegner zu besiegen und an der Akademie aufgenommen zu werden, bevor sie zusammenbrach und von Sennar in ihre Herberge gebracht und geheilt wurde. Nachdem sie bis zum folgenden Tag geruht hatte, wachte sie auf und unterhielt sich mit Sennar. Von ihm erfuhr sie das Raven geschummelt hat und ihr letzter Gegner Thoren kein Schüler, sondern ein Söldner war. Auch erzählt ihr Sennar von seiner bestandenen Aufnahme im Rat der Magier, und den damit verbundenen Pflichten, weshalb sie sich längere Zeiten nicht sehen könnten. Nachdem auch Soana ihre Abreise verkündete und sich verabschiedet, um möglichst schnell Rais zu finden, beschließt Nihal ohne Ruhepause direkt am selben Tag in die Akademie zu gehen. Bei den folgenden traurigen Abschied von Sennar, versprach ihr dieser sie monatlich zu besuchen. 

In der Akademie angekommen wurde sie von Raven empfangen, der ihr für die zugefügte Demütigung Rache schwor. Anschließend wurde sie von Lahar durch die Akademie geführt, der ihr auch die Regel und Vorschriften erklärte, wobei für Nihal Sonderregeln galten. So hatte sie nur einen monatlichen Ruhetag und muss auch sonst mehr Pflichten erfüllen. Trotz des generellen Waffenverbots, durfte sie ihr Schwert nach einer kleinen Auseinandersetzung behalten. Schlafen musste sie in einem kleinen, düsteren und schimmligen Extrazimmer, mit einer Schießscharte als Fenster, indem anstelle eines Bettes Stroh ausgestreut wurde. Allgemein wurde sie schlecht behandelt und unter dem Motto "Keine Frauen und keine Monster" ausgegrenzt, was sie zu einem einsamen und finsteren Wesen werden ließ, welches sich in Aggression flüchtete. Einzig Malerba, ein missgestalteter Gnom, schien sie zu mögen, vor dem sie aber zu viel Angst hat, um sich mit ihm Anzufreunden. Nach einiger Zeit begannen aber auch andere Personen sie ins Herz zu schließen. Besonders Parsel, der Fechtlehrer für Anfänger, erkannte ihr vergeudetes Talent und bemühte sich ihr näher zu kommen, indem er ihr Zusatzunterricht im Kampf mit Schwert und Lanze gab. Aufgrund dessen gelang es Nihal schon in einer Rekordzeit von fünf Monaten in die Fortgeschrittene Gruppe versetzt zu werden. Auch ihre Angst vor Malerba verschwand, nachdem sie von Parsel über seine traurige Vergangenheit aufgeklärt wurde, und eine zarte Freundschaft entstand. In der Fortgeschrittenen Gruppe wurde ihr der Kampf mit Dolch, Lanze, Morgenstern, Streitaxt, Peitsch und Pfeil und Bogen beigebracht. Aufgrund ihrer schnellen Auffassungsgabe beherrschte sie die Waffen, außer den Morgenstern, innerhalb kürzester Zeit, was ihr immer mehr Respekt einbrachte. In diesen Kurs lernte sie auch Laio kennen, mit dem sie sich nach kurzer Zeit anfreundete. Nach sieben Monaten bekam sie auch endlich besuch von Sennar, der ihr nach einem anfangs frostigen Wiedersehen die neusten Geschichten von der Front erzählte. Da er nun nach Makrat versetzt wurde, standen monatliche Besuche nichts mehr in weg und ihre Freundschaft vertiefte sich wieder. Auch Fen begann sie regelmäßig zu besuchen, um sich mit ihr zu duellieren. Aufgrund ihres Talentes und ihrer Hingabe beherrschte sie alle Waffen schon innerhalb eines Jahres fast Perfekt, und wurde früher als im Ausbildungsplan vorgesehen zur Ersten Schlacht zugelassen. Doch bevor Nihal im Zuge ihrer Prüfung an die Front reist, nimmt sie noch an den Feierlichkeiten zur Ernennung von Sennar zum Rat teil. Dabei füllt sie sich als Kriegerin zwischen all den Würdenträgern unwohl und deplatziert.   

Am nächsten Tag zieht sie zusammen mit den anderen Teilnehmern über das Land des Meeres und dem Land des Wassers an die Front im Land des Windes. Auf der Reise durchs Kriegsgebiet wird ihr nochmal klar, dass sie sich eigentlich ein normales und friedliches Leben wünscht, doch das ihr ein anderer Weg vorherbestimmt ist. Als Zeichen ihres Entschlusses ihr leben ganz dem Krieg zu widmen, schneidet sie sich ihre langen Haare ab. Im Militärlager angekommen, das in der Nähe der zerstörten Turmstadt Therorn liegt, erhält sie und die anderen Teilnehmer der Prüfung Anweisungen, wie die Schlacht geschlagen werden soll. Schon in der nächsten Nacht greifen sie an, wobei sich Nihal vorzüglich schlägt. Es gelingt ihnen auch tatsächlich den Feind zu schlagen und zurückzudrängen, doch erleidet die Armee der Freien Länder schwere Verluste.   

Der Auftrag des Magiers

Der Talisman der Macht

Die Schattenkämpferin

Nach ihrem Sieg über Aster lebt sie und Sennar noch für sieben Jahren in Salazar und bemühte sich die Aufgetauchte Welt durch die Nachkriegszeit zu helfen. So fand sie für die orientierungslosen Fammin im Land der Tage eine neue Heimat. Als ihr der Trubel zu viel wurde und sich ein neuer Krieg ankündigte, beschloss sie und Sennar in die Unerforschten Landen zu ziehen. Dafür überquerten sie auf Oarf den Saar. Dort erforschten sie die Länder und lernten die Völker der Huyé und der Elfen kennen. Nach einiger Zeit beschloss sie sesshaft zu werden und bauten sich auf einer Lichtung eine kleine Hütte. Dort verlebten sie glückliche Jahre und bekamen ihren Sohn Tarik. Als Sennar von einen Geist besetzt wurde entführte sie den Elfenmagier Klarath, der ihn heilte. Die Elfen nahmen darauf die gesamte Familie gefangen und verlangte den Tod Sennars. Nihal erklärte das sie Schuld sei und tötete sich daraufhin, indem sie den mittleren Stein des Talisman der Macht zerstörte, um Sennar und Tarik zu retten.

Da Sennar mit ihrem Tod nicht leben konnte beschwor er sie mittels Schwarzer Magie, wobei er seine magische Kräfte verlor. Nihal sagte aber das Sennar noch nicht mit ihr Zusammensein könnte, da er eine letzte Aufgabe zu erfüllen hätte.

Der Fluch der Assassinen

Als Dubhe vom Siegel des Todes vollständig verschlungen wurde, nutzte Sennar den Talisman der Macht und Dessars Lanze um Nihal vollständig zu beschwören. Dabei diente der Körper Theanas als Gefäß, sodass sie auch körperlich wiederauferstand. Dort brach sie in ihrer Funktion als Geweihte das Siegel mit der Lanze und ging anschließend endgültig mit Sennar ins Reich der Toten ein.

Die Drachenkämpferin

Nihals Vermächtnis

Stammbaum

Makthar
   
   
Karna
   
   
Sennars Mutter
   
   
Sennars Vater
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
Nihal
   
   
   
   
   
   
Sennar
   
   
Kala
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
Talya
   
   
Tarik
   
   
   
   
   
   
   
   
Marn
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
San
   
   
   
   
   
   



Trivia

Fan-Art

Fan-Art von Nihal 01.jpg

Nihal und Oarf - Manga

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki